Публикация материалов

Темы исследований

Наш баннер

Мы будем благодарны, если Вы установите наш баннер!
Баннер нашего сайта
Код баннера:
<a href="http://obuchonok.ru/" target="_blank"> <img src="http://obuchonok.ru/banners/banob2.gif" width="88" height="31" alt="Обучонок. Обучающие программы и исследовательские работы учащихся"></a>
Все баннеры...

Das erste, was uns einfällt, wenn wir über den Brocken hören, sind Brockenhexe und Walpurgis, die durch Literatur zum Markenzeichen geworden sind. Aber nicht nur deswegen gilt der Brocken als magischer und ungewöhnlicher Ort.

брокен

Worin besteht die Merkwürdigkeit dieses Zauberberges? Darüber möchte ich heute erzählen.


In diesem Zusammenhang  werde ich auf folgende Punkte eingehen:

  • Magie der Natur
  • Hexen und Walpurgisnacht
  • Geheime Anlagen im Sperrgebiet
  • Ausflugsparadies ouristen Touristen

Der Brocken ist der höchste Berg im Harz und in ganz Norddeutschland. Er gehört zum Nationalpark Harz und ist unter dem Schutz von UNESCO.

Der Name "Brocken" bedeutet aus lateinischen "der zerbrochene Berg".

Es ist bemerkenswert, dass der Brocken sein eigenes Klima hat, das sich deutlich von dem Klima des ganzes Harzvorlandes unterscheidet und dem Klima Islands ähnlich ist. Das Wetter wechselt hier sehr schnell. Statistisch gibt es auf dem Brocken mehr als 300 Nebeltage im Jahr, die mit stürmischem und kaltem Wind begleitet werden.

Die Worte von Heinrich Heine charakterisieren eigenartige Wetterbedingungen des Brockens meiner Ansicht nach am besten:

“Große Steine, müde Beine, saure Weine, Aussicht keine. Heinrich Heine”


Ungewöhnliches Wetter, Nebel und Wolkenschichten, die dem Berggipfel umgeben, schaffen viel Raum für Geschichten und Mythen.

Laut einer Legende galt der Brocken als Heimat der schrecklichen Riesen. Die Menschen beobachteten im Himmel große Schatten von Leuten und Tieren, die sogar schweben konnten.

Diese Erscheinung nennt man das Brockengespenst und kann man auch heute bemerken.

Es ist aber leicht zu erklären: Das Brockengespenst ist ein seltener optischer Effekt, der durch das Zusammenspiel von dichtem Nebel, Licht und Schatten entsteht. Manchmal wird diese riesige Figur mit einer farbigen Lichterscheinung Halo begleitet. Dies verleiht noch mehr Mystik und Zauberei diesem Ort.

Wie ich schon oben gesagt habe, ist die Brockenhexe, deren Figur uns auf Schritt und Tritt im Harzgebiet begleitet, das Hauptwahrzeichen dieser Gegend. Und nicht zufällig.

Der kahle Gipfel des Brockens zog im 17.Jahrhundert Hexen, Teufel und andere mystische Gestalten aus ganz Deutschland. Sie versammelten sich in der Walpurgisnacht am 1.Mai.

Die große Verbreitung und Popularisierung des Brockens als Hexenberg entstand durch Goethes “Faust”, in dem so anschaulich und ausdrucksvoll die Walpurgisnacht geschrieben wurde.

Traditionell werden Szenen aus “Faust” jährlich auf dem Brocken in der Walpurgisnacht  gespielt.

Mit der Walpurgisnacht assoziiert man auch ein mystischer Naturgebiet - die Teufelsmauer. Das ist eine gewaltige Felsenwand am Fuße des Berges.

Einer Legende nach baute der Teufel diese Mauer heimlich in der Nacht ringsum den Brocken. Aber er war von einem Dieben, der im Dorf einen Hahn gestohlen hat, erschrocken. Der Hahn hat geschrien. Der Teufel hat gedacht, dass es schon Morgen ist, und ist verschwunden, ohne seine Arbeit zu beenden.


Hier versammelte der Teufel seit dieser Zeit alle Hexen in der Walpurgisnacht und begleitete siezum Hexenplatz,

wo viele Touristen auch heute Walpurgisnacht feiern, um böse Geister zu vertreiben und Frühlingsanfang zu treffen.

Majestätiger, sagenumbogener, rätselhafter Brocken bewahrt als ein historischer Objekt auch Staatgeheimnisse.

Von 1961 bis 1989 war der Berg  ein Sperrgebiet - verboten und unzugänglich.

Riesige Abhöranlagen, die bis heute als Erinnerung an den kalten Krieg aufbewahrt sind, wurden von den Machthabern  der DDR eingerichtet und als Lauschapparaten von Stasi benutzt. Jetzt ist hier eine Wetterstation.

Außerdem war hier eine große Mauer - Symbol der Teilung Deutschlands

Heute  ist der Brocken wieder frei und stellt sich heute ein richtiges Ausflugsparadies für Touristen vor: Natur , Kultur  und Spaß pur.

Wegen des ungewöhnlichen Klima  und der Abwesenheit der Menschen während der 28 Jahre gibt es nur hier seltene Pflanzen und Tierarten, die nirgends in Deutschland zu finden sind.

Einzigartig ist der Brockengarten, der selbst ein Wunder ist. Auf der kahlen Brockenkuppe wachsen ca. 1500(ein einhalb tausend) außergewöhnlicher Pflanzenarten der Hochberge aus aller Welt.

Magische Anziehungskraft des Berges bezaubert diejenige, die den Berg bestiegen wollen, schon am Anfang des Weges. Am bequemsten ist der Ausstieg mit der Brockenbahn, die durch schöne Berglandschaften direkt zum Gipfel fährt.

Merkwürdigkeit und Zauberkraft des Brockens konnten romantische Seelen der Schriftsteller und Dichter nicht kalt lassen, Goethe und Heine waren mehrmals auf dem Brocken und fanden hier Begeisterung für ihr Schaffen.

Im Gedicht von Heinrich Heine kann man die große Liebe des Dichters zu diesem Ort spüren.

Auf die Berge will ich steigen,
Wo die frommen Hütten stehen,
Wo die Brust sich frei erschließet
Und die freien Lüfte wehen.
Auf die Berge will ich steigen,
Wo die dunkeln Tannen ragen,
Bäche rauschen, Vögel singen,
Und die stolzen Wolken jagen.

Es lohnt sich, auf  ihren Spuren nach Herzenslust zu wandern, märchenhafte Natur und die magische Atmosphäre, die die Dichter in ihren Werken so bildhaft beschrieben haben, zu genießen. 


Ilja Boronenko
Klasse 11 Schule 9
Gukovo



Если страница Вам понравилась, поделитесь ссылкой с друзьями:

Партнеры и статистика